Drink Pairing: DUESSEL AQUA trifft auf Szechuan-Pfeffer

Botanicals – ohne Prozente in eine neue Trinkkultur

Freunde alkoholischer Getränke behaupten gerne, dass ein Gin nicht ohne seine Botanicals, also die ihm zugesetzten natürlichen Aromen auskäme. Das mag sein, doch interessanter Weise kommen diese Botanicals sehr gut ohne Alkohol aus. Frische oder getrocknete Kräuter, Gewürze oder Früchte sind sogar ein entscheidender Faktor im aktuellen Trend des promillefreien Genusses.

Dieser Trend hat die Gastronomie längst erreicht und macht selbst vor der Sterneküche nicht Halt. Eine alkoholfreie Getränkebegleitung zum Essen wird immer häufiger gewünscht und angeboten. Gründe gibt es viele. Wenn keine gesundheitlichen Argumente – denken wir an unsere Leberwerte, den Wunsch nach kalorienarmer Ernährung oder an eine vorliegende Schwangerschaft – vorliegen, möchten wir vielleicht mit dem Auto nach Hause fahren oder sind aus religiösen Gründen nicht dem Alkohol zugetan. Heute kommt hinzu, dass der Genuss ohne Alkohol keinen Verzicht mehr darstellt.

Seit Menschengedenken ist es bekannt und üblich, die Geschmacksinhalte und Wirkungen von Kräutern und Gewürzen mittels heißem Wasser für einen Tee oder eben mit Alkohol für einen Schnaps oder für eine Medizin zu extrahieren. Dabei kann dasselbe Kraut abgesehen von Wasser oder Alkohol selbst ganz unterschiedliche Geschmacksnuancen aufweisen. So erinnert der Tee getrockneter Minze meist unangenehm an einen längst verdrängten Krankenhausaufenthalt, während das inzwischen auch in Deutschland zum Glück weit verbreitete Aufbrühen frischer Minze vom letzten oder einem zukünftigen Marokko-Urlaub träumen lässt.

Übrigens muss das zur Extraktion der Botanicals verwendete Wasser nicht immer heiß sein. Der in einigen hippen Lokalen modern gewordene Cold Brew Coffee hat es vorgemacht. Hier wird der Kaffee nicht mit heißem, sondern mit einem Wasser in Zimmertemperatur aufgegossen und später mit Eiswürfeln weiter herunter gekühlt. Dies hat eine durchaus gesunde Wirkung, denn im kalten Wasser werden dem Kaffee weitaus weniger Säure und Bitterstoffe entzogen. Was man im Gegensatz zur herkömmlichen Kaffeezubereitung benötigt, ist Zeit, wesentlich mehr Zeit. Ein Faktor, der sich ideal im Einklang nach dem vielfachen Wunsch nach Entschleunigung befindet.

Nicht zuletzt eignet sich natürlich nicht nur Kaffee, sondern im Besonderen auch die anfangs erwähnten Botanicals für diese Entschleunigungsoffensive. Nur ein Beispiel: Nehmen Sie nur fünf Körner des Szechuan-Pfeffers von Spirit of Spice (www.spirit-of-spice.de/Szechuan-Pfeffer-Nepal-ganz) auf einen Liter kalten DUESSEL AQUA. Lassen Sie dem Szechuan-Wasser Zeit eine Nacht lang zu ziehen und sie erhalten ein köstliches Getränk, ideal – nicht nur für heiße Tage.

Dies ist eine schmackhafte Trink-Empfehlung von DUESSEL AQUA in Kooperation mit Spirit of Spice.