Überraschung im Süden

Der Park Elbroich

Wer von der Innenstadt kommend in Richtung Süden nach Benrath fährt, passiert meistens recht unbeeindruckt den industriell geprägten Stadtteil Holthausen. Dabei kann es sich für einen Spaziergang durchaus lohnen, an den Haltestellen Elbroichstraße oder Holthausen auszusteigen. Nicht weit davon entfernt befindet sich der Park Elbroich. Düsseldorfer der Quartiere Holthausen und Wersten verwenden meistens den alten Namen Heye-Park, der auf Ferdinand Heye verweist, dem Begründer der Gerresheimer Glashütte und letzten Privateigentümer des Parks.

Der Elbroich-Park wirkt wesentlich weitläufiger, als er ist. Im Vergleich zu den anderen Parks der Landeshauptstadt ist er mit seinen 14,6 Hektar recht klein. Interessant ist er allemal, im historischen, gestalterischen und botanischen Sinn.

Die Geschichte des Parks Elbroich reicht bis ins Mittelalter zurück, denn schon im Jahr 1189 befand sich hier ein Rittersitz eines Adjutanten des Kaisers Barbarossa, Arnold von Tyvern. Dieser verkaufte das Grundstück und die darauf befindliche Wasserburg an den Grafen Engelbert I. von Berg. Aus der Wasserburg wurde im Jahr 1760 nach der Umleitung des Itterbachs, der fortan die Gräben und Teiche am Schloss Benrath speisen sollte, nach und nach das heutige Schloss Elbroich. Aktuell befindet sich im Schloss ein Management-Zentrum und nebenan eine geriatrische Klinik.

Die Gestaltung des Parks kann nur als kunstvoll bezeichnet werden. Die geschickte Anordnung der Bepflanzung mit ungefähr 40 verschiedenen Baumarten und die Einbindung einiger Anhöhen lässt ihn anhand immer wieder überraschender Sichtachsen wesentlich größer erscheinen, als er ist. Imposant zeigen sich beispielsweise die Riesen-Lebensbäume, eine mächtige Atlas-Zeder, die bereits vor 150 Jahren angepflanzt wurden.

Umrahmt von von unterschiedlichen Wäldchen durchziehen den Elbroich-Park drei Baumallen. Zum Schloss führt vom Norden kommend eine Lindenallee, eine weitere Lindenallee in südliche Richtung und von Westen nach Osten eine Lebensbaumallee. Kinder kömmen übrigens auch auf ihre Kosten. Im Sommer lockt u.a. ein Wasserspielplatz zum Toben ein. Eltern sollten also daran denken, ein paar Sachen zum Wechseln mitzubringen.

Wir von DUESSEL AQUA empfehlen einen kleinen Abstecher in den Park Elbroich im Düsseldorfer Süden. Entdecken Sie, wo das Wasser der Benrather Schlossanlagen einst floss.