Wildes Düsseldorf

Naturerlebnis im Grafenberger Wald

Nähert man sich in Düsseldorf der östlichen Stadtgrenze, fühlt man sich beinahe schon mitten ins Bergische Land versetzt. Schon nach dem ersten steilen Anstieg in den Grafenberger Wald bietet sich ein herrlicher Blick auf die Stadt am Rhein. Nach einem weiteren Spaziergang durch ein weitläufiges und hügeliges Waldgebiet erreicht man die wohl am schönsten gelegene Galopprennbahn Deutschlands. Und in direkter Nachbarschaft bietet Düsseldorf ein Ausflugsziel für die ganze Familie, den Wildpark.

Der 1927 gegründete Wildpark weist heute nach einigen Erweiterungen eine Größe von 40 Hektar auf und ist, das wird jede Familienkasse freuen, kostenlos und während des gesamten Jahres zu besuchen.

In naturnahen Gehegen leben Rothirsche, Dam- und Muffelwild und Rehe in größtmöglicher Freiheit. Sie dürfen selbst entscheiden, wann und an welcher Stelle des Parks sie sich den Besuchern zeigen. Der Wildpark ist schließlich kein Zoo.

Bei Kindern besonders beliebt sind Damwild und Wildschweine, die sogar gefüttert werden dürfen. Allerdings sollte darauf geachtet werden, dass den Tieren nur Rohkost, wie Möhren, Kartoffel, Äpfel und Birnen, Kastanien und Eicheln angeboten wird. Die einst so gerne verfütterten Spaghetti sind tabu, weil sie sich als ungesund für das Wild herausgestellt haben.

Damit den Tieren auch im Winter ausreichend gesunde Nahrung zur Verfügung steht, hat sich in Düsseldorf mittlerweile eine Tradition herumgesprochen, nach der Kinder in den Wäldern und Parks des gesamten Stadtgebiets Eicheln und Kastanien sammeln, die sie für einen kleinen Taschengeldzuschuss an den Wildpark verkaufen.

Nicht nur die großen Waldbewohner sind im Wildpark zu entdecken. Auch Fasane und Rebhühner, heimische Raubtiere wie Iltisse, Wildkatzen, Waschbären und Wildkatzen haben hier ihr Zuhause. Ein Naturteich, ein Bienenhaus und ein Ameisenhaufen, ein Waldlehrpfad und eine Waldschule machen das Walderlebnis komplett.

Für den Fall, dass das Interesse der Kleinen wilden Tiere nachlassen sollte, stehen noch ein Spielplatz, sowie Tische und Bänke für ein ausgiebiges Picknick bereit.
Jenseits des Spielplatzes überwiegt die Ruhe. Der Wildpark ist ein echtes Naherholungsgebiet, das kleinen und großen Großstädtern in entspannter Atmosphäre den Kontakt zur Natur, besonders die Tiere des heimischen Waldes, nahe bringt.

Manchmal genügt auch einfach nur ein kleiner Spaziergang durch den Park. Ganz ohne pädagogische Hintergedanken. Und zu jeder Jahreszeit. Egal, ob man der sommerlichen Hitze der Stadt entfliehen, ob man das Rascheln des Herbstlaubes oder den Schnee unter den Füßen knirschen hören möchte, die Natur erfindet sich ohnehin immer wieder neu.

Obwohl wir von DUESSEL AQUA sie gerne empfehlen, müssen Sie die zu Beginn angedeutete Wanderung nicht unbedingt hinter sich bringen, um den Wildpark des Grafenberger Waldes zu erreichen. Besonders für die Kleinen wäre das vielleicht auch zu anstrengend. Ungefähr 15 Minuten benötigt man zu Fuß von der nächsten Straßenbahnhaltestelle und am Wildpark selbst, wie auch an der Rennbahn, gibt es (außer an Renntagen) ausreichend Parkplätze.

Nähere Informationen, einen Lageplan, Angaben zu den Öffnungszeiten, den Abgabestellen der gesammelten Waldfrüchte und zu Sonderveranstaltungen, wie dem jährlichen Wildparkfest, finden Sie auf der Internetpräsenz des Düsseldorfer Wildparks.