Wissenschaft, ganz entspannt

Der Botanische Garten der Heinrich-Heine-Universität

Selten gibt sich eine der Wissenschaft dienende Einrichtung so einladend wie Düsseldorfs Botanischer Garten. Er steht nicht nur den Lernenden und Lehrenden der Heirich-Heine-Universität zur Verfügung, er ist öffentlich zugänglich und man kann seine weitläufige Parkanlage auch ganz einfach nur zur Entspannung genießen.

Die Düsseldorfer Universität ist noch eine recht junge. Sie wurde 1965 gegründet. Wenige Jahre danach begannen die Planungen für einen Garten als Bestandteil des Botanischen Instituts. 1974 wurden die ersten Wirtschaftsgebäude und 1976 die noch heute als Wahrzeichen geltende Gewächshauskuppel, die an eine futuristische Raumstation erinnert, fertiggestellt. Als dann 1979 das sieben Hektar große Freigelände angelegt war, wurde der Garten für das Publikum geöffnet. Lediglich die großen Dachgewächshäuser auf einigen Gebäuden der Universität und einige allein der Wissenschaft dienenden Freiflächen und Gewächshäuser sind nicht für Besucher zugänglich.

Ein Spaziergang durch den Botanischen Garten, seine in verschiedene Klimazonen und Kontinente aufgeteilten Bereiche, seine landschaftlich reizvolle Anlage und der Besuch der Gewächshäuser zu einem Erlebnis. Selten wird Lehrreiches derart entspannt und erholsam dargeboten. Und wer mag, lässt sich einfach irgendwo nieder und hört den Vögeln oder den summenden Bienen zu, die hier ihren ganz besonderen Honig produzieren.

Der Eintritt zum Botanischen Garten ist frei. Die Öffnungszeiten variieren von Jahreszeit zu Jahreszeit. Zahrliche Führungen und Workshops für Kinder und Erwachsene erweitern das Angebot. So werden in diesem Jahr zahlreiche Veranstaltungen zur Heilpflanzenkunde unter dem Motto »Die grüne Apotheke« angeboten. Zahlreiche Informationen zur Anfahrt, zu den Öffnungszeiten und zum Programm finden Sie unter botanischergarten.hhu.de im Internet.

DUESSEL AQUA empfiehlt diesen kleinen Ausflug in den südlichen Teil Düsseldorfs der Wissenschaft ganz entspannt präsentiert. Gar nicht so weit von der Innenstadt entfernt, ist der Botanische Garten der Heinrich-Heine-Universität fern von jeder großstädtischen Hektik.