Pure Entspannung

Jazz und Weltmusik im Hofgarten

An vier Samstagen im Sommer lohnt es sich besonders, den Hofgarten, jene weitläufige Parkanlage mitten in Düsseldorf aufzusuchen. Nur wenige Schritte vom Trubel der Einkaufsstraßen und den lärmenden Baustellen der Innenstadt entfernt, wird die Atmosphäre plötzlich ganz entspannt. Menschen aller Altersstufen, manche kommen gezielt, legen sich auf mitgebrachte Picknickdecken oder setzen sich auf Camping-Stühle, manche setzen spontan ihre Einkaufstüten ab, setzen sich einfach so auf den Rasen und sind überrascht, was hier zwischen Schauspielhaus und Reiterallee geboten wird.

Musik aus aller Herren Länder, internationaler Jazz höchster Güte, relaxt, manchmal exotisch munter und immer kostenlos bieten die Organisatoren von der Düsseldorfer Jazzschmiede seit Ende der Siebziger einem staunenden Publikum. Stammgäste erinnern sich an grandiose Auftritte leider inzwischen verstorbener Größen wie Roger Cicero und Joe Zavinul. Ebenso wurden, nur wenige Beispiele sind hier möglich, Musiker von Louisiana Red über John Abercromby bis Helge Schneider im Musikpavillon des Hofgartens begrüßt.

Zwei Termine stehen in diesem Jahr noch aus und wir sind sicher, dass dann ganz bestimmt die Sonne scheinen wird:

Samstag, 12.08.2017 ab 15 Uhr

Masaa – Der libanesische Poet Rabih Lahoud verbindet gemeinsam mit dem Trompeter Marcus Rust aus Schwerin, dem Pianisten Clemens Pötsch und dem Schlagzeuger Demian Kappenstein auf wunderbare Weise orientalische Lyrik mit zeitgenössischem Jazz. Sicherlich werden Stücke aus ihrem dritten Album »Outspoken« zu hören sein.

Animata – Melodie, Rhythmus und Lyrik, natürliche und elektronische Klänge wissen Sarah Buechi (Gesang, Lyrics) und Christoph Haberer (Schlagzeug, Electronics) in einzigartiger Weise zu verbinden. Die Songs erzählen von Göttern und Mythen, von Träumen, von Wundern und von der Liebe, kommen als Balladen ganz still oder auch einmal laut daher.

Samstag, 19.08.2017 ab 15 Uhr

Lackerschmid Connection – Einen mitreißenden, groovenden Sound bietet die Band des Vibraphonisten Wolfgang Lackerschmid, aus dessen Feder der größte Teil des Repertoires stammt. Abwechslungsreich, oft brasilianisch beeinflusst, erwartet die Zuhörer ein spannendes Konzert, ideal zur hochsommerlichen Zeit.

Adjiri Odametey – Erstklassige Weltmusik mit westafrikanischen Wurzeln. Singer-Songwriter Adjiri Odametey, der Multiinstrumentalist mit einer warmen, angenehmen Stimme, stand einst mit dem Pan African Orchestra in Peter Gabriels Real World Studio und gilt als einer der wichtigsten Vertreter aktueller und doch authentischer afrikanischer Musik. Ein wunderschön relaxt-besinnlicher Ausklang der diesjährigen Sommerkonzerte im Hofgarten dürfte der Titelsong seiner ersten CD »Mala« sein. Freuen wir uns auf ihn und seine vierköpfige Band.

Ja, diese Veranstaltungen sind tatsächlich bei freiem Eintritt zu genießen. Man mag es kaum glauben. Daher möchte DUESSEL AQUA darauf hinweisen, dass während dieses wunderbaren Events ein Hut durch die Zuschauerreihen gereicht wird und sich die Veranstalter über freiwillige Spenden freuen.