Eine einzigartige Mixtur

düsseldorf festival! 2016

Düsseldorfer wissen, wenn im September die Plakatwände der ganzen Stadt mit Ankündigungen für das düsseldorf festival! bestückt sind und auf dem Burgplatz neben dem Schlossturm das große Theaterzelt aufgebaut wird, neigt sich der Sommer seinem Ende entgegen. Das ist bei weitem kein Grund zur Traurigkeit. Denn dieses ganz besondere Festival in seiner für Deutschland einzigartigen Mixtur aus klassischer Musik, Jazz und Pop, mit viel Theater, Tanz, Neuem Zirkus und Performances ist immer mindestens einen Besuch oder gar eine weite Reise an den Rhein wert.

Die Macher dieses teils leisem, teils lautem und manchmal schrägem und sehr bunten Events sind Christiane Oxenfort und Andreas Dahmen. Seit nunmehr 26 Jahren schaffen sie immer wieder internationale Gäste auf verschiedene Bühnen der Stadt, in Kirchen und ins eben genannte große Theaterzelt zu bringen. Um von ihnen nach Düsseldorf eingeladen zu werden, zählt nicht unbedingt ein großer Name. Meist – und darin steckt ein großer Teil des Erfolgs – sind es die furiosen, die intensiven und individuellen Aufführungen, die Oxenfort und Dahmen im Laufe einer langen Vorbereitungszeit auswählen.

Die Düsseldorfer haben sich zwar noch immer nicht so ganz an die bereits im Jahr 2012 erfolgte Umbenennung ihres einstigen Altstadtherbstes in düsseldorf festival! gewöhnt und verwenden weiterhin gerne den alten Namen, doch ist das Festival so oder so ein fester Bestandteil des Kulturkalenders ihrer Stadt. Da ist der Name eher nebensächlich.

Das düsseldorf festival! ist eines, das seinen Besuchern immer wieder Überraschungen parat hält. Es macht besonders Menschen Spaß, die offen für Neues sind.

Die Musiker Marco Ambrosini und Jean-Louis Matinier lassen mit ihrer skandinavischen Schlüsselfidel Bach grooven.

Der schwedische Cirkus Cikör weist mit seinem neuen Programm „Limits“ auf bunt-schriller und erstaunlich unterhaltsame Weise auf das Schicksal der Flüchtlinge hin.

Das Duo Riessler-Charial vermag vollkommen neue Klänge aus einer Drehorgel herauszulocken. Und die aus elf Tänzern, HipHoppern und Artisten bestehende Compagnie Käfig verwandelt das Theaterzelt mit „Pixel“ mittels optischer Täuschungen in eine aus den Angeln gehobene Welt.

Dies waren nur wenige Beispiele und der Blick auf das düsseldorf festival!-Programm lohnt sich allemal! Bis zum 3.10.2016 läuft es noch. Danach muss wieder ein Jahr gewartet werden.

Die Haaner Felsenquelle – von der auch das Premium-Produkt DUESSEL AQUA stammt – freut sich, das düsseldorf festival! als Sachsponsor unterstützen zu dürfen.

 

Foto: Compagnie Käfig © Patrick Berger