Zu schön, um wahr zu sein

Das Junge Rheinland in Düsseldorf

Der Düsseldorfer Kunstpalast erinnert in einer großen Ausstellung daran, dass sich die Gründung der Künstlervereinigung »Das Junge Rheinland« am 24. Februar 2019 zum 100. Mal jährt. Ein ungemein wichtiges Datum in der reichen Kunstgeschichte Düsseldorfs!

Nach dem Ende des Ersten Weltkriegs herrschte in der Kunstwelt Deutschlands eine beispiellose Stimmung des Aufbruchs in eine neue, endlich friedliche und nicht nur künstlerisch freie Welt. Gerade und besonders in Düsseldorf, im kreativen Umfeld der Kunstakademie und nicht zuletzt der in der Nachbarschaft gelegenen Galerie der Johanna »Mutter« Ey war dies zu spüren. So war es Max Ernst, der dem Jungen Rheinland eine Zeit lang angehörte und die Erinnerung an jene Zeit mit dem Satz beschrieb: »Durst nach Leben, Poesie, nach Freiheit, dem Absoluten, nach Wissen […] zu schön, um wahr zu sein.«

»Zu schön, um wahr zu sein« ist dann auch der Titel der Ausstellung, die im Düsseldorfer Kunstpalast vom 7.2. bis zum 2.6.2019 zu sehen sein wird.

Zeitweise zählten sich bis zu 300 Künstlerinnen und Künstler zum Jungen Rheinland. Ausgehend von Düsseldorf knüpften die aus allen Disziplinen, wie der Malerei, Graphik und Bildhauerei, der Architektur, der Literatur und Schauspielerei Stammenden Kontakte nach ganz Europa. Da es kaum möglich gewesen wäre, aus all dem in alle Welt verstreuten Material eine stimmige und für uns heute nachvollziehbare Ausstellung zu gestalten, hat sich der Kurator Kay Heymer für eine repräsentative Auswahl von Werken von zwölf Künstlerinnen und Künstlern entschieden. Dies sind Otto Dix, Max Ernst, Wilhelm Kreis, Carl Lauterbach, Heinrich Nauen, Lotte B. Prechner, Karl Schwesig, Adolf Uzarski, Erwin Wendt, Walter von Wecus, Gert H. Wollheim und Marta Worringer. Allesamt Namen, die aus der Kunstgeschichte nicht wegzudenken sind.

Ohne Frage erwartet uns eine spannende Ausstellung aus einer künstlerisch ebenso spannenden Zeit, die leider viel zu früh ihr Ende fand. Das Junge Rheinland wurde 1933 verboten.

DUESSEL AQUA empfiehlt, die Ausstellung »Zu schön, um wahr zu sein – Das Junge Rheinland« bei einem anstehenden Besuch der Landeshauptstadt mit einzuplanen. Der Kunstpalast im Ehrenhof befindet sich nur wenige Schritte vom Hofgarten, von der Rheinpromenade, der Tonhalle und der Altstadt entfernt.

Zu schön, um wahr zu sein – Das Junge Rheinland

07.02.2019 – 02.06.2019

Adresse

Museum Kunstpalast
Ehrenhof 4-5
40479 Düsseldorf

Öffnungszeiten

Mo: geschlossen
Di–So: 11–18 Uhr,
Do: 11–21 Uhr